Russland

ArtikelRussland Informationen

Allgemeine Informationen zu Russland

Wetter:
[yahooweather places="RSXX0063,Moskow" unit="c"]
[yahooweather places="RSXX0038,Irkutsk" unit="c"]
Zeit:

Hauptstadt: Moskau

Sprache: russisch

Währung: 1 Rubel = 100 Kopeken, 1 EUR = 39,143 RUB (23. Juli 2010)

Staatsoberhaupt: Präsident Dmitri Anatoljewitsch Medwedew

Religionen: Christentum (russisch-orthodox), Islam, Judentum, Buddhismus

Wenn man an Moskau denkt, denkt man an: Kreml, Roter Platz mit der Basilius-Kathedrale, Bolschoi-Theater, die Christ-Erlöser-Kathedrale und Wodka natürlich…

Irkutsk: alte Stadt in Sibirien, auf der Strecke der Transsib; einen Ausflug zum ca. 70km entfernten Baikalsee sollte man unbedingt einplanen (siehe auch Artikel Transsib).

Impfungen

Das Auswärtige Amt  empfiehlt Impfschutz gegen: Tetanus, Diphtherie, und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über 4 Wochen oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut, FSME

Visum

Das russische Visum ist nicht so leicht zu bekommen, wie viele andere. Man muss eine Menge an Formalitäten beachten. Zum einen braucht man natürlich:

– einen Reisepass, der noch drei Monate nach Ende der Reise gültig ist

– ein Passbild

– ein Ausgefülltes Antragsformular

Zusätzlich gibt es beim russischen Visum ein paar Besonderheiten zu beachten. So benötigt man eine in Russland gültige Reisekrankenversicherung. Es gibt eine Liste mit Versicherungen, die vom Konsulat anerkannt werden.

Außerdem benötigt man eine Einladung (Invitation-letter) und einen Voucher von einem russischen Reisebüro. Man kann es entweder bei direkt bei einem russischen Reisebüro kaufen, aber auch bei einem deutschen, was allerdings etwas teurer ist.

Bezahlen muss man auch: 35 € (mit EC-Karte – nicht bar)

Das russische Visum kann man leider nicht postalisch beantragen, also muss man zu dem Konsulat, dass für sein Bundesland zuständig ist, hingehen oder jemanden mit Vollmacht hinschicken. Was Maria dabei in Bonn erlebt hat könnt ihr in dem Erfahrungsbericht russisches Visum lesen.

Vor Ort muss man sich als Ausländer theoretisch registrieren, wenn man länger als 3 Werktage in einer Stadt verweilt. In Moskau war dies bei uns der Fall. Unser Hotel hat sich darum gekümmert, so dass es keine Zeit gekostet hat. Dafür aber 700 Rubel (17 Euro), was ziemlich teuer ist. Außerdem wurden wir nie kontrolliert und selbst wenn, hätten wir problemlos behaupten können, dass wir nie mehr als drei Tage in einer Stadt gewesen sind, also auch keine Registrierung benötigen.