China

ArtikelInformationen China

Allgemeine Informationen zu China

Wetter: [yahooweather places="CHXX0008,Peking|CHXX0049, Hongkong" unit="c"] Zeit:



<BGSOUND SRC=“http://augen-auf-reise.de/wp-content/uploads/2010/07/liangzhu.mp3″ mce_SRC=“http://augen-auf-reise.de/wp-content/uploads/2010/07/liangzhu.mp3″ LOOP=“INFINITE“>


Hauptstadt: Peking (Beijing)

Sprache: Standard-Hochchinesisch Mandarin („Putonghua“), Dialekte des Chinesischen; verschiedene Minderheitensprachen (Mongolisch, Tibetisch, Uigurisch, Turksprachen, Koreanisch)

Währung: Rénmínbì (RMB ¥), Einheiten: 1 Yuán = 10 Jiǎo = 100 Fēn ; 1 EUR = 8,698 CNY (13. August 2010); Hongkong: 1 EUR = 10,608 HKD (Hongkong-Dollar)

Staatsoberhaupt: Präsident Hu Jintao

Religionen: Atheistische Staatsideologie; Buddhismus, Taoismus, Islam, Protestantische und Katholische „Staatskirchen“

Wenn man an China denkt, denkt man an: die Chinesische Mauer, an Peking mit der Verbotenen Stadt, dem Himmelstempel, Sommerpalast und dem Platz des himmlischen Friedens (Tian´anmen); an die Terrakottaarmee bei Xi’an; an die Metropolen Shanghai und Hong Kong…

Impfungen:

Das Auswärtige Amt empfiehlt als sinnvollen Impfschutz: Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Poliomyelitis und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über vier Wochen oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Tollwut, Japanische Enzephalitis und Typhus.

Visum China:

Das chinesische Visum kann nur persönlich oder in Vertretung beantragt und abgeholt werden. Eines der Generalkonsulate, die auch Informationen zu China haben, befindet sich in Frankfurt, Mainzer Landstr.175; Bürozeit: Mo.- Fr. 9:00 – 12:00 (Einlass bis 11:30). Achtung plant genug Zeit ein, denn von allen Visastellen, bei denen wir waren, war die chinesische die vollste. Es scheint als wolle die ganze Welt ins Land der Mitte. Und wichtig: vergesst nicht, eine Nummer zu ziehen. Wer nach 11.30 kommt, hat noch eine geringe Chance durchzukommen aber kann keine Nummer mehr ziehen (manche haben es kurz vor Schließung auch noch ohne Nummer geschafft).

Die benötigten Dokumente sind:

  • der original Reisepass, Gültigkeit noch mindestens 6 Monate
  • das ausgefüllte Antragsformular mit einem Lichtbild

Wichtig: Die erforderlichen Papiere können frühestens 50 Tage vor der geplanten Reise angenommen werden und 3 Monate nach Ausstellung hat man trotz Visum keine Einreiseerlaubnis nach China mehr und es muss neu beantragt werden! Die Bearbeitungszeit beträgt 4 Arbeitstage.

Die Visagebühren werden bei Abholung bar bezahlt. Für 30 Tage Aufenthalt und eine einmalige Einreise zahlt man 30 € pro Person. Ich habe das Visum für 60 Tage beantragt und habe auch nur 30€ bezahlt! Man kann sogar vor Ort noch verlängern.

Kleiner Visa-Tipp:

Macht nicht denselben dummen Fehler wie ich: ich dachte, man muss die Visa auch am Visum-Schalter abholen, hab eine Nummer gezogen und mich eine Stunde brav hingesetzt. Plötzlich wurde ich unsicher und fragte, ob man das Visum tatsächlich dort abhole. Leider nicht! Man kann es nur an der Kasse bekommen, die schon seit 30 min geschlossen hatte. Der Vorhang war zu, trotzdem klopfte ich. Dann hob eine Mitarbeiterin das Rollo, aber obwohl die Kasse noch an war, wollte sie nicht gnädig sein. Daraufhin flehte ich verzweifelt und mit feuchten Augen zwei weitere Beamte an. Ich wollte nicht am nächsten Tag zurückkommen, einen halben Tag zusätzlich verlieren und den Zug nach Frankfurt noch mal zahlen müssen. Alles Hoffnungslos. Ich war schon Richtung Ausgang unterwegs, als ich mich noch dafür entschied, ein letztes Mal jemanden zu nerven. Diesmal schickte man mich zum Chef, welcher erst mich streng ansah, bevor er dann doch nachgab. Da die Kasse jetzt auch wirklich zu war, wird man mir die Quittung per Post schicken. Hui… hat doch noch geklappt! Fazit: nie aufgeben! 😀

Hongkong: kein Visum erforderlich.

Der Grenzübergang von China nach Hongkong fühlt sich an, wie wenn man in ein anderes Land reist! Auch hat Hongkong seine eigene Währung.

Achtung wenn man nur ein einmaliges Visum für China hat, ist es erstmals nicht mehr möglich nach China zurück zukehren. Uns hat genau diese Information gefehlt und wir mussten von Hongkong weiter fliegen. Schade, da man vom nahegelegenen Guangzhou aus billiger fliegt.

Plant auch etwas Zeit ein, um von China nach Hongkong zu kommen. Es dauert eben etwas, wie an einer Internationalen Grenze. Man wird beim verlassen von China kontrolliert und dann wieder beim Eintritt nach Hongkong.

Organisation:

Es gibt in Deutschland viele Anbieter, die Reisen in und nach China anbieten. Am besten reist man mit einem auf China spazialisierten Anbieter wie Chinatours, wenn man nicht alles auf eigene Faust erkunden mag.