Schon beim Einsteigen in den Nachtbus von Hue nach Hanoi stimmte etwas nicht. Alle Touristen mussten nach ganz hinten auf die engen Liegen direkt neben der stinkende Toilette, die Busfahrer waren unfreundlich und wir haben uns sehr unwohl gefühlt.

Trotzdem haben wir versucht, zu schlafen, aber um 22:00 Uhr wurden wir grob aus unseren Bemühungen gerissen. Es gab einen Halt am einem Restaurant, aber wir durften nicht im Bus bleiben. Als wir nicht aussteigen wollten, wurden die beiden Fahrer wirklich sauer, haben geschrien und wollten uns aus dem Bus ziehen. Wir haben es nicht verstanden! Nach einem kleinen Handgemenge, sind wir dann doch ausgestiegen. Aber die beiden Fahrer sind im Bus geblieben und haben die Tür von innen geschlossen und es war klar, dass da was nicht mit rechten Dingen zu geht. Wollen die uns beklauen? Hat jemand Wertsachen im Bus gelassen? Dann gingen hinten, in unserem Teil des Busses auch noch die Vorhänge zu! Das ging dann nun endgültig zu weit. Lautes klopfen an den Fensterscheiben. Was zur Hölle machen die da? Irgendwann ging die Tür wieder auf und die Fahrer kamen raus, als wäre nichts gewesen. Ich bin ausgerastet und es wäre fast zu einer Schlägerei geworden. Als wir zurück in den Bus kamen, sahen wir, dass sie tatsächlich unsere Sachen bewegt hatten. Aber nichts war weg. Auch die Kamera, die ein Brasilianer im Bus gelassen hatte, war noch da. Sehr seltsam! Dann kam mir die Idee: Vielleicht sind sie unter die Sitze, bis in den unteren Teil geklettert und haben sich an den großen Gepäcken zu schaffen gemacht. Mal geschaut, ob der Sitz locker ist. Und tatsächlich, wir konnten ihn bewegen und sogar anheben. Was wir dann sahen, hatten wir nicht erwartet. Unter Marias Sitz waren ca. 150 Stangen Zigaretten! Und unter den anderen 4 Sitzen ebenfalls. Schmugglerware im Wert von vielleicht 4000 Euro oder mehr! Für einen Vietnamesischen Busfahrer mehr als eine Menge Geld. Deshalb also waren sie unfreundlich gewesen. Sie hatten eine Heidenangst gehabt. Schnell haben wir den Sitz wieder zu gemacht und so getan als hätten wir nichts gesehen. Aber wir haben gemerkt, wie die Fahrer ständig nach Hinten kamen, um uns mit bösem Blick zu beobachten. Natürlich waren wir aufgeregt und haben uns die verrücktesten Dinge vorgestellt. Dass unter den Zigaretten noch andere Drogen wären; dass die Busfahrer uns Nachts die Kehlen durchschneiden würden; wie wir die Polizei anrufen und einen Schmugglerring auffliegen lassen… Nichts von dem ist passiert. Wir haben den kleinen Ganoven ihr Geschäft gelassen und wir leben auch noch. Noch… Aber jetzt kennst auch Du die gefährliche Wahrheit.

 

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply


9 + fünf =